An- und Verkauf und Restaurierung antiker Großuhren

 


Unsere Uhrmacher- und Goldschmiedewerkstatt



Um den Wert Ihrer alten, antiken Uhr auf Dauer zu erhalten, empfiehlt es sich das Uhrwerk nach spätestens acht bis zehn Jahren komplett zu überholen.

Das Öl verliert im Laufe des Jahre seine Schmierfähigkeit, es wird steif. Die einzelnen Räder laufen nicht mehr "wie geschmiert" und die Uhr bleibt stehen.

Oftmals kommt es dabei durch die Schwergängigkeit zu Abrieb an den Zapfen und es entstehen Rillen, was wiederum zu aufwändigeren Reparaturen führen kann.


Bei einer Vollrevision werden folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Ausbau uind Zerlegen des Werkes
  • Reinigung der Werkteile
  • Schleifen und Polieren von Zapfen
  • Schadhafte Lager ersetzen
  • Polieren von Platinen und Federhäusern
  • Zusammenbau des Uhrwerks
  • Ölen und Fetten der Lager und Hebel
  • Einjustieren des Gangs
  • Überprüfung der Ganggenauigkeit
  • Einbau der Uhr